Textfeld: Produktdetails
Mischen

Hydrodynamische Strömungsreaktoren  stellen effektive Mischvorrichtungen dar, die dazu verwendet werden, ein aus mehreren Komponenten bestehendes hindurch strömendes Fluid zu bearbeiten, beispielsweise zu vermischen, zu emulgieren, zu homogenisieren, zu dispergieren oder aufzulösen oder um Flüssigkeiten mit Gasen zu sättigen.

Hydrodynamische Strömungsreaktoren  sind universelle Durchflussreaktoren zur Bearbeitung eines breiten Spektrums von Produkten in der chemischen, petrolchemischen, kosmetischen und pharmazeutischen Industrie sowie in der Keramik- und Nahrungsmittelindustrie und in anderen Wirtschaftszweigen.

Die Misch- und Homogenisierungsprozesse im Strömungsreaktor basieren auf der Nutzung der hydrodynamischen Kavitation und sind an solche physikalischen Effekte wie Druckwellen, Kumulation, selbsterregte Schwingungen, Vibrationsturbulisation und gleichgerichtete Diffusion, beispielsweise, gebunden, die beim Kollaps von Kavitationsblasen entstehen.

Die erzeugten Produkte zeichnen sich durch ein sehr hohen Niveau der Homogenität aus. Aufgrund der hohen Dispersivität des Mediums entfällt die Trennungszeit der Phasen der zu mischenden Flüssigkeiten bzw. wird diese wesentlich erhöht.

Da der Strömungsreaktor unmittelbar an den bereits vorhandenen technologischen Systemen installiert werden kann, sind die Produktionsflächen im Vergleich zu herkömmlichen Technologien deutlich kleiner.

Beispiel einer Anwendung für die Kosmetikindustrie:

50% Wasser wurde einer handelsüblichen Emulsion durch den Strömungsreaktor zugeführt.

Die bereits in der Emulsion befindlichen Emulgatoren und stabilisierenden Stoffe reichten aus, die neuen 50% Wasseranteile zu emulgieren und stabil zu halten.

Beispiel beim Emulgieren von Ölhaltigen Stoffen und Wasser.

Bei der Herstellung von Kühl– und Schmierstoffemulsion  wurden  neue Eigenschaften festgestellt.

Die Emulsion wirkte sich sichtbar positiv beim Bohren von Federstahl aus.